© by Christian Bernhard

Quilt - Ausstellungen

Viele Künstler und Künstlerinnen haben oft das Problem, dass ihre Arbeiten irgendwo in einem Dachkämmerlein oder einem Abstellraum liegen und nur sporadisch von ihnen selbst oder von den nächsten Angehörigen angesehen werden. Um ihre Werke an die Öffentlichkeit zu bringen, braucht es Ausstellungen. Lokale sind aber kaum zu finden und Inhaber von Kunstgalerien, welche bereit sind, Arbeiten Unbekannter auszustellen, ebenfalls. Ganz besonders schwer haben es Frauen, die Quilts herstellen, denn diese Sparte wird immer noch eher als Handwerk wahrgenommen, denn als eigenständige Kunst. Bezeichnend ist, dass die in der Kunstszene anerkannten Werke dieser Sparte von Männern stammen. An diesem Zustand sind leider oft auch die Quilterinnen selber Schuld, denn viele sehen sich nicht als kreativ Schaffende, sondern als Hobby - Näherinnen und verkaufen sich deshalb weit unter ihrem Wert.

Um wirklich als Künstlerin anerkannt zu werden genügt es nicht, Kurse zu besuchen, wo hauptsächlich Techniken gezeigt werden. Auch Maler, welche von Farben mischen, von Form und Gestaltung viel verstehen, sind noch lange keine grossen Künstler. Erst wenn sie fähig sind, die Grenzen des Gelernten zu überschreiten, können sie Kunst schaffen. Ideen müssen deshalb auch ausserhalb der Szene geholt werden, also in Museen, Galerien oder auch in Kunstbüchern.

Gelegenheiten Quilts auszustellen, bieten sich nur selten und müssen deshalb dort gepackt werden, wo sie sich bieten. Wenn sich mehrere Personen mit gleichen Interessen zusammenschliessen, können auch die Kosten geteilt werden. Deshalb sind auch die Lägern - Quilters gegründet worden. Als günstigste Möglichkeiten haben sich für sie bisher die Altersheime erwiesen. Zwar bieten of auch Kulturorganisationen von Gemeinden Hand dazu, aber die Kosten für die Ausstellenden sind sehr hoch und können selten durch Verkäufe gedeckt werden. Nebst der Reklame müssen ja auch die Ausgaben für die Vernissagen und Mieten bezahlt werden und diese werden happig, weil die Räume mehrere Tage oder sogar Wochen beansprucht werden müssen, um die Chancen für einen Verkaufserfolg zu erhöhen.